Dienstag, 26. März 2013

fucking empty.

via


 
Ich habe lange nicht mehr geschrieben, eine Ewigkeit. Ich weiß.
Vielleicht tut es mir leid, vielleicht ist es mir aber auch einfach egal.
 Ich möchte ehrlich sein;  Ich habe darüber nachgedacht, das alles hier zu beenden, es sein zu lassen.  Das Schreiben beiseite zu legen, es aufzugeben. Einfach, weil  jeder Text den ich in den letzten Wochen begonnen habe, kein Ende hat. Nicht, weil ich die Worte nicht habe. - Im Gegenteil, es sind gerade diese, die mir immer zuerst einfallen. Aber das dazwischen, der Inhalt fehlt. 
Was ich schreibe, fühlt sich für mich leer an, fühlt sich falsch an.
Irgendwie kann ich das alles hier aber nicht wegwerfen, kann nicht Abschied nehmen. Ich habe früher so oft geschrieben, aus meinen Launen heraus. Es war mein Ventil, war das, was mir geholfen hat anderes zu vergessen. Vielleicht geht es mir jetzt zu gut, als dass ich schreiben kann. Doch wenn ich so darüber nachdenke, hat sich nicht viel geändert. Vermutlich lernt man lediglich, mit dem was einem stört umzugehen, lernt damit zu leben. Es ist einfacher, wenn man Fehler akzeptiert.
 Vielleicht flüchte ich mich heute zu selten in diese Welt aus Fiktion, manchmal frage ich mich sogar, ob sie noch für existiert. Diese Welt, in der alles gut war, in der ich mich wohl gefühlt habe. Diese Welt, welche ich mit dieser einen Person verbinde. Die einzige, die mich doch manchmal wieder dorthin bringt. Dann, wenn wir von solchen Sachen wie dem orangen Mond sprechen, dann wenn wir diese ganzen sinnlosen Dinge sagen. Dann, wenn ich eigentlich grundlos lache, wenn ich vergesse, dass es da noch eine andere Welt gibt. Diese Momente sind selten geworden, nicht ganz verschwunden, aber selten.
 Letztlich hat sich doch was geändert, habe ich mich geändert. Und im Endeffekt tut es mir leid, im Endeffekt ist es mir nicht egal. Ich werde wieder schreiben. Irgendwann. Versprochen. 

1 Kommentar:

  1. ich werde warten,
    denn für mich sind deine worte kostbar.

    AntwortenLöschen

Dankeschoen ♥